Mittwoch, 12 Dezember 2018 17:34

Interview mit dem Werkstatt-Team

geschrieben von

Mitarbeiter

 

CRC: Durch den Einstieg von Patrick Imfeld als Leiter Werkstatt hat die Dorfgarage Daniel Imfeld AG an Profil dazugewonnen. Neue Ideen sind eingeflossen und konnten konkret umgesetzt werden. Das Interview ermöglicht einen Blick in die Werkstatt.

 

Chris Regez traf Patrick Imfeld und das Werkstatt-Team zum Gespräch

Jetzt sind Sie etwas mehr als ein Jahr im Betrieb Ihrer Eltern. Wie haben Sie das Jahr erlebt?

Patrick Imfeld: Ich habe die vielen Vorteile der Marke KIA kennengelernt und festgestellt, dass die Autos dieser Marke durch ihre hohe Qualität überzeugen. Dabei fällt besonders auf, dass wir bei den KIA-Modellen unserer Kunden praktisch ausschliesslich die vorgesehenen Servicearbeiten machen. Es kommt höchst selten vor, dass ausserordentliche Servicearbeiten aufgrund eines plötzlich auftretenden Problems notwendig werden. Für den Kunden bedeutet das, dass er sicher und kostengünstig unterwegs ist.

Welche Ziele konnten Sie seither zusammen erreichen?

Patrick Imfeld: Seit meinem Eintritt als Werkstattleiter kümmere ich mich um alle Aufträge, die bei den Service- und Reparaturarbeiten anfallen. Dadurch kann sich Daniel Imfeld auf den Verkauf, die Annahme und die administrativen Arbeiten kümmern. Die Entlastung meines Vaters war unser Ziel. Dies haben wir erreicht und können ein positives Fazit ziehen! Die Arbeitsteilung funktioniert so wie erhofft.

werkstatthund

Sie sind für die Werkstatt zuständig. Welche neuen Impulse konnten Sie setzen?

Patrick Imfeld: Aufgrund meiner Berufserfahrung konnten wir die Arbeitsabläufe optimieren und neue Geräte und Produkte anschaffen. Dies trägt dazu bei, dass wir unsere Arbeit effizienter und noch besser machen können. Davon profitieren natürlich auch die Kunden.

Wie ist das für die Mitarbeitenden spürbar?

Sutharsan Sellathurai (Automobilfachmann, seit fünf Jahren im Betrieb): In dieser Zusammensetzung sind die Wege in der Werkstatt kürzer. Wir arbeiten eng zusammen und haben so die Möglichkeit, direkt mit dem Werkstattleiter, also mit Patrick Imfeld, zu kommunizieren. Dies vereinfacht die Arbeitsabläufe und ermöglicht eine gute Kontrolle der erledigten Arbeiten, was zur optimalen Qualität beiträgt. Trotzdem können wir weiterhin sehr selbstständig arbeiten.

Alex Peterhans (Lernender Automobilfachmann, 3. Lehrjahr): Seitdem Patrick Imfeld unser Vorgesetzter ist, konnten wir die Arbeitsabläufe weiter optimieren. Früher mussten wir bei Fragen zu Service- und Reparaturarbeiten immer Daniel Imfeld stören. Das ist jetzt nicht mehr der Fall und er wurde entlastet. Ich schätze zudem, dass Patrick Imfeld mit uns am Morgen die Arbeiten – auch bezüglich der Priorisierung – bespricht. Seitdem er hier ist, verwenden wir andere Produkte als früher. Dazu zählen z.B. Verbrauchsmaterialien wie Reinigungsmittel für Felgen, Polster und Leder oder Rostlöser und Leim. Die neuen Produkte tragen dazu bei, dass wir effizient arbeiten können.

Welche weiteren Pläne haben Sie in der Werkstatt? Neue Maschinen, neue Dienstleistungen?

Patrick Imfeld: Im Moment sind wir gut aufgestellt. Neuanschaffungen werden wir natürlich bei Bedarf wieder tätigen, um am Ball zu bleiben und unsere Kunden kompetent betreuen zu können.

***

Kontakt:
Dorfgarage Daniel Imfeld AG
Gösgerstrasse 29
5015 Erlinsbach
Telefon: 062 844 48 20
www.dorf-garage.ch

Bildlegende:

Alex Peterhans, Sutharsan Sellathurai, Werkstatthund, Patrick Imfeld, Daniel Imfeld

(v.l.n.r.)

Foto: Chris Regez

Gelesen 5235 mal

Suche Blog

Kalender

« Dezember 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31